5 Tipps für die YouTube-Suche

  • -
Wir geben fünf Tipps, die Ihrer Firma aus Leer, Emden, Aurich oder Papenburg beim YouTube-Marketing helfen werden.

5 Tipps für die YouTube-Suche

Nordwest-Marketing gibt fünf Tipps, die Ihrem Unternehmen aus Leer, Emden, Aurich oder Papenburg helfen werden, bei der YouTube-Suche ganz oben zu stehen.

YouTube für Firmen aus Leer, Papenburg, Emden und Aurich: 5 Tipps für die Suche

YouTube ist hinter Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt (wie wir bereits in einem früheren Beitrag mitgeteilt haben). Und dabei ist YouTube gar keine klassische Suchmaschine, sondern immer noch ein Videoportal. Wenn aber entsprechend viel über die Videoplattform gesucht wird, muss Ihr Video auch gefunden werden können. Keinem Unternehmen aus Leer, Emden, Aurich oder Papenburg nutzt ein Video, das nicht gefunden wird. Wir haben für Sie fünf Tipps zum erfolgreichen Film zusammengestellt.

Analog zu Google gibt es auch bei dem Videoportal die eine oder andere Stellschraube, um selbst mit wenig Abonnenten und geringen Klickzahlen gegen Giganten-Kanäle mit Millionen Abonnenten um die vorderen Plätze konkurrieren zu können. Besonders aufwendig ist das nicht, diese Tipps können auch kleinere Unternehmen aus Leer, Aurich, Emden oder Papenburg umsetzen.

Welche Tipps sollten Sie beherzigen, welche Aspekte beachten?

  1. Die Watchtime: Wichtigster Parameter für die Platzierung in den Suchergebnissen ist die sogenannte Watchtime, also die Zeit, die der Zuschauer den Film tatsächlich schaut. Werden Videos lange oder sogar bis zum Ende geschaut, signalisiert das dem Videoportal, dass das Video seinem Zuschauer offenbar gefallen hat – und platziert es weiter nach oben. Tipp: Vermeiden Sie unnötige Videolängen, die den Zuschauer abschalten lassen könnten. Schneiden Sie den Film so, dass keine Längen existieren.
  2. Der Titel: Die Bezeichnung des Videos ist der wichtigste Suchparameter, den Sie direkt beeinflussen können, überhaupt. Findet YouTube einen Suchbegriff als Video-Namen, wird der Film angezeigt. Es empfiehlt sich daher, sich bei dem Namen Gedanken zu machen und das wichtigste Keyword direkt einzubauen.
  3. Die Tags: Die Schlagwörter, die sogenannten Tags, zeigen YouTube, zu welchen Suchbegriffen Ihr Film überhaupt gefunden werden möchte. 400 Zeichen ermöglicht das Videoportal seinem Nutzer für die Tags. Die sollten auch ausgenutzt werden, um den Film möglichst vielen Schlagwörtern zuzuordnen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der potenzielle Zuschauer das Video überhaupt finden kann.
  4. Die Beschreibung: Auch aus dem Begleittext kann das Videoportal Informationen zur Zuordnung des Films ziehen. Die Beschreibung sollte daher nicht zu kurz ausfallen. Schließlich haben in einem kurzen Text relevante Informationen kaum Platz. Links zur Homepage oder zu Profilen in sozialen Netzwerken dürfen ruhig ziemlich weit oben stehen, sodass sie den Zuschauern direkt in die Augen fallen.
  5. Bewertungen: Positive Bewertungen (der Daumen nach oben) erhöhen den Rank in der Ergebnisliste. Genauso wie Kommentare. Alles, was Aktivität unter dem Video signalisiert, gewichtet das Videoportal sehr stark in den Suchergebnissen. Alles! Auch die negativen Bewertungen haben einen positiven Einfluss. Zwar nur halb so stark wie die Positiven, aber immerhin. Aktivität bei YouTube-Videos ist immer gut für das Suchergebnis. Versuchen Sie deswegen, Ihre Zuschauer zum Bewerten oder zum Kommentieren Ihres Films zu bewegen.

Jeder dieser Tipps ist für sich leicht umsetzbar, werden diese Tipps auch beherzigt, steht ersten Erfolgen Ihres Unternehmens aus Leer, Aurich,  Emden oder Papenburg auf der größten Videoplattform der Welt nichts mehr im Weg.

Im nächsten Beitrag werden wir uns damit auseinandersetzen, wie selbst mit einfachen Mitteln ein YouTube-Video erstellt werden kann.

 


Onlinemarketing-Lexikon

Wir können Ihnen folgende Literatur empfehlen

Nutzen Sie unser umfangreiches Online-Marketing-Wissen für Ihr Unternehmen!