Das ist Suchmaschinenmarketing (SEM)

Suchmaschinenmarketing (SEM) ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenanzeigen (SEA). Beides sollte auf einem Onlinemarketing-Konzept basieren. Jeder Kanal – ob SEO oder SEA – hat dabei seine Stärken und Schwächen. Wir möchten Ihnen hier das Suchmaschinenmarketing (SEM = Search Engine Marketing) mit den beiden Kanälen SEO (Search Engine Optimization) und SEA (Search Engine Advertising) näher bringen und gehen auch auf die Vor- und Nachteile von SEO und SEA ein.

So ordnen Sie SEO und SEA in das Suchmaschinenmarketing (SEM) ein

Eine Kompassnadel zeigt auf das Wort "Marketing".

Suchmaschinenmarketing (SEM) ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenanzeigen (SEA). Beides sollte auf einem Onlinemarketing-Konzept basieren.

Bevor wir zur Einordnung von Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenanzeigen in Ihr Suchmaschinenmarketing kommen, hier ein paar grundlegende Informationen vorweg:

  • Google ist heute mit mehr als 90 % Marktanteil die am häufigsten genutzte Suchmaschine in Deutschland. Laut „statista“ liegt der Anteil aktuell für 2015 bei fast 95 %. Andere Suchmaschinen haben einen eher sehr kleinen Marktanteil: Bing (2,59 %), Yahoo (1,66 %), T-Online (0,75 %) Ask.com (0,18 %) AOL (0,13 %). Bei WEB.DE und GMX kommen wir sogar schon in den 0,0-%-Bereich.
  •  Monatlich nutzen mehr als 47 Millionen Menschen in Deutschland die Suchmaschine Google
  •  Weltweit beantwortet Google jeden Tag rund 1,2 Milliarden Suchanfragen pro Tag
  •  In Deutschland zählt Google jeden Tag etwa 240 Millionen Suchanfragen
  •  Die User suchen nach Produkten, Dienstleistungen und Marken

SEM ist eine Strategie aus SEO und SEA

Suchmaschinenmarketing ist eine Strategie aus Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinanzeigen. SEA sind die bezahlten Anzeigen bei Google und anderen Suchmaschinen. Auf der Google-Ergebnisseite werden diese auf den ersten 3 Plätzen oben sowie auf der rechten Seite Ihres Bildschirmes angezeigt. SEO ist die Optimierung von Websites für die organische Suche in den Suchmaschinen. Auf der Google-Ergebnisseite werden die organischen Suchergebnisse ab Platz 4 dargestellt, was dem 1. Platz der organischen Suchergebnisse entspricht.
Jeder Kanal, ob SEO oder SEA, hat seine Stärken bzw. natürlich auch Schwächen.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist:

  1. Eine langfristige Investition, weil Ihr Unternehmen dadurch langfristig in Suchmaschinen präsent ist
  2. Sie haben feste Kosten, beispielsweise ein monatliches Honorar für eine Online-Marketing-Agentur
  3. SEO wirkt sich auf Ihre gesamte Internetpräsenz aus. Wir eine Seite hoch gerankt, steigt Ihr gesamter Webauftritt im Ranking
  4. Natürlich haben Sie auch bei SEO Streuverluste, wenn auch nur gering. Diese belasten jedoch nicht Ihr Budget

Suchmachinenanzeigen (SEA) ist:

  1. Die Investition ist abhängig von Ihrem Budget. Solange Sie das Budget zur Verfügung stellen, ist Ihre Website sichtbar, „schalten“ Sie das Budget ab, verschwinden Sie aus dem Sichtfeld potenzieller Kunden
  2. Die Kosten, die durch SEA auf Sie zukommen, sind großen Schwankungen unterlegen. Bezahlt wird beispielsweise nach Cost-Per-Klick (CPC). In der Regel gilt jedoch: Eine hohe Sichtbarkeit setzt ein hohes Budget voraus.
  3. Mit SEA können Sie ganz gezielt nur eine einzige Webseite im Internet vermarkten, beispielsweise eine Landingpage, auf der Sie den potenziellen Kunden zu einer ganz bestimmten Aktion auffordern (Call to action)
  4. Streuverluste durch nicht gezielt gestaltete Anzeigen gehen zu Lasten Ihres Budgets.

Die Kür im Suchmaschinenmarketing ist die Keywordsuche (Keyword Research)

Die Suche nach den richtigen Keywords (Keyword Research) ist nicht nur die wichtigste Aufgabe beim Suchmaschinenmarketing, sie ist zugleich auch die schwierigste. Ein Beispiel: Ein 24-jähriger, junger Mann stellt morgens beim Anziehen fest, dass er dringend eine neue Jeans braucht. Welche aber soll es sein, welchen Style soll die Hose haben, welcher Style gefällt ihm am besten und welcher passt zu ihm und wo kauft er die Hose? Das hier beschriebene Szenario nennt man in Fachkreisen das AIDA-Prinzip (Awareness, Interest, Desire, Action). Wo in diesem Prozess holen Sie den jungen Mann ab? Genau das ist die besondere Herausforderung beim Keyword Research. Genau hierbei kann Ihnen nur ein gut ausgebildeter und zertifizierter Online-Marketing-Manager helfen.


Onlinemarketing-Lexikon

Wir können Ihnen folgende Literatur empfehlen

Nutzen Sie unser umfangreiches Online-Marketing-Wissen für Ihr Unternehmen!