Wenn Google Adwords – dann bitte mit Strategie

  • -
Google Adwords Anzeigen: Ein Mann zeigt auf den Schriftzug "Cost per Click"

Wenn Google Adwords – dann bitte mit Strategie

Viele Unternehmen in Ostfriesland, im Emsland und Oldenburg schalten Google Adwords Anzeigen. Viele Firmen nutzen Google Adwords leider falsch – ohne Konzept. Dies mussten wir erst in diesen Tagen bei einem Unternehmen aus Ostfriesland feststellen. Der mittelständische Familienbetrieb mit 35 Arbeitnehmern ist im Bereich Bauhandwerk tätig. Und wie der Leiter des Unternehmens erzählte, müssen Monat für Monat Aufträge von mindestens 100.000 Euro akquiriert werden, um allein die Personalkosten zu decken. Was also hat die Firma getan? Sie schaltet Google Adwords Anzeigen – und das seit Jahren. Haben diese Google Adwords Anzeigen aber wirklich Erfolg?

Google Adwords – bitte nicht einfach „aufschwatzen“ lassen!

Im Gespräch mit dem Firmenchef haben wir erfahren, dass ein im Raum Ostfriesland, Emsland und Oldenburg ansässiger Branchenbuch-Verlag dem Unternehmen zu Google Adwords geraten hat. Kostenpunkt pro Jahr: 2500 Euro. Damit beschäftigte sich der Chef allerdings erst, als wir ihn im persönlichen Gespräch direkt darauf angesprochen haben und nach der Höhe der Rechnung fragten. Uns war nämlich aufgefallen, dass der mittelständische Betrieb Google Adwords schaltet. Diese Adwords Anzeigen sehen wie folgt aus (wir haben die Anzeige etwas abgeändert, um die Anonymität der Firma zu schützen):

Adwords-Anzeige - ein beispiel

Beispiel für eine Adwords Anzeige: Biite schalten Sie keine Adwords Anzeigen ohne die richtige Strategie.

Schon beim ersten Blick auf die Google Adwords Anzeige waren uns die Keywords aufgefallen, auf die die Anzeige optimiert war. Nicht nur, dass Rechtschreibfehler in den Keywords enthalten waren. Es waren auch die völlig falschen Keywords. Unser Verdacht hat sich nach einer genauen Recherche im Keyword Planer von Google Adwords bestätigt. Die Keywords, auf die die Google Anzeige optimiert war, hatten ein sehr geringes Suchvolumen. Hinzu kommt allerdings ein noch viel wichtigerer Aspekt: Das Unternehmen aus Ostfriesland stellt pro Jahr 2500 Euro für diese Google Anzeigen dem bereits erwähnten Verlag zur Verfügung – so hoch war die gerade im November bezahlte Rechnung. Wieviel von diesen 2500 Euro letztlich wirklich für Google Anzeigen bereitgestellt wird und wieviel in die „Tasche“ des Verlages fließen, war gar nicht ersichtlich. Und – ganz ehrlich: 2500 Euro Jahresbudget für Adwords ist ein Klacks. Hochgerechnet auf die Klickpreise für die gewählten Keywords reicht solch ein Budget gerade einmal für einen Monat.

Bevor Sie Google Adwords schalten: Denken Sie über eine Optimierung Ihrer Website nach

Das Ergebnis des Gespräches mit dem ostfriesischen Unternehmen war, dass er die Adwords-Anzeigen sofort gestoppt hat. Wir haben Ihm zu einer komplett neuen Website geraten. Und zwar einer Website, die für die organische Suche bei Google optimiert ist. Hierzu gehört vor allem eine Suchmaschinenoptimierung mit den richtigen Keywords. Es wird, nachdem die neue Website online gestellt und ordnungsgemäß bei Google angemeldet wurde, etwa 3 bis 4 Monate dauern, bis sich die Optimierungsmaßnahmen bemerkbar machen. Aber, und genau das ist der Unterschied zwischen Google Adwords und der organischen Suchmaschinenoptimierung, die Maßnahmen sind von Dauer. Nachdem der Unternehmer noch während unseres Gespräches das Budget für die Anzeigen gestoppt hat, ist er nämlich aus der Sichtbarkeit verschwunden. Das wird ab Frühjahr kommenden Jahres anders sein.

Wenn Sie also Anzeigen bei Google schalten möchten, dann spricht grundsätzlich natürlich nichts dagegen. Nur: Lassen Sie auch Ihre Unternehmens-Webseite für die organische Suche bei Google optimieren. Und wenn Sie dann Anzeigen schalten wollen, dann bitte nur mit Strategie und nicht einfach „drauf los“. Das kostet Sie Unsumme, die einfach nichts bringen!


Onlinemarketing-Lexikon

Wir können Ihnen folgende Literatur empfehlen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Nutzen Sie unser umfangreiches Online-Marketing-Wissen für Ihr Unternehmen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Hier gelangen Sie zu unserer Datenschutzerklärung

Schließen